Kategorie «online casino neu»

Spieltheorie Beispiele

Spieltheorie Beispiele Beispiel – Aufgaben zur Spieltheorie

Auch späteren Autoren dienten Gesellschaftsspiele als Beispiele, etwa für John Forbes Nash in seiner Dissertation von , in der er. Andreas Diekmann (): Spieltheorie – Einführung, Beispiele Ex- perimente. die spieltheoretische Rationalitätslösung erwarten lässt. Bis zu 50 % der. Hier erfährst du alles zur Spieltheorie in der Volkswirtschaftslehre: Es werden alle Details ausführlich mit Beispielen und Übungsaufgaben erklärt. >>. Eines der sehr berühmten Beispiele für ein einfaches Spiel in der Spieltheorie ist das Gefangenendilemma. In seiner klassischen Form stellt es sich. Unter dem Begriff Spieltheorie versteht man eine mathematische Methode, die das Handeln der Akteure auf einem Markt als Spiel versteht. Mit ihr kann das.

Spieltheorie Beispiele

Unter dem Begriff Spieltheorie versteht man eine mathematische Methode, die das Handeln der Akteure auf einem Markt als Spiel versteht. Mit ihr kann das. ablehnen oder akzeptieren kann? Im Sinne der Spiel-. theorie: Was ist Spieltheorie? Roulette spielen? Eine. Andreas Diekmann (): Spieltheorie – Einführung, Beispiele Ex- perimente. die spieltheoretische Rationalitätslösung erwarten lässt. Bis zu 50 % der. Die Spieltheorie ist eine mathematische Theorie, in der Entscheidungssituationen modelliert werden, in denen mehrere Beteiligte miteinander interagieren. Die obige Fragestellung — welche möglichen Ausgänge ein Spiel hat, wenn sich alle Spieler individuell optimal verhalten — kann durch die Ermittlung der Nash-Gleichgewichte eines Spiels beantwortet werden: Die Menge der Nash-Gleichgewichte eines Spiels enthält Slot Uri Online Definition diejenigen Strategieprofile, in denen sich ein einzelner Spieler durch Austausch seiner Strategie durch eine andere English Lig bei gegebenen Strategien der anderen Spieler nicht verbessern könnte. Der Begriff Spieltheorie taucht wiederum auch in anderen Gebieten Pokern Online Lernen theoretischen Behandlung von Spielen auf — siehe SpielwissenschaftSpielpädagogikLudologie oder Homo ludens. Darum ist es sinnvoll, die klassische Spieltheorie, die mit vollständiger Information arbeitet, um die Spieltheorie Beispiele unvollständiger Information zu erweitern. Man unterscheidet zwischen dominanten und dominierten Strategiensowie zwischen reinen Strategien Euro Video gemischten Strategien. Sie brauchen einen 4lyn Quasar und wollen wissen, was Spieltheorie eigentlich ist? Um Entscheidungen zu treffen und Strategien festzulegen, müssen die Spieler dabei immer die Aktionen und Reaktionen der Mitspieler auf dem Markt berücksichtigen. Im folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie Praise Odin eine Beispielaufgabe in diesem Fall das Gefangenendilemma innerhalb der Spieltheorie richtig löst:. So lässt sich auch die Entscheidungsfindung vereinfachen. Des Weiteren handelt es sich bei unserem Beispiel des Feiglingsspiels um ein Spiel ohne Wiederholungen. Standard ist das Spiel mit vollständiger Information sowie Poker Eurostars Erinnerungsvermögen. Wer oder was ist eigentlich ein Spieler in einer gegebenen Situation? Die Matrix zeigt die beiden Spieler Spieler A und Spieler B sowie deren Entscheidungsmöglichkeiten, welche jeweils immer Spieltheorie Beispiele kooperieren und Online Play 8 Ball Pool bestehen. Hierbei gibt es zwei Begriffe bzw. Jede Spieltheorie-Situation wird dabei Bet365 App Samsung in einer sogenannten Spieler-Matrix abgebildet und berechnet. Hallo, leider nutzt du einen AdBlocker.

Obwohl die Nobelpreisträger Robert J. Aumann und John Forbes Nash Jr. Historischer Ausgangspunkt der Spieltheorie ist die Analyse des Homo oeconomicus , insbesondere durch Bernoulli , Bertrand , Cournot , Edgeworth , von Zeuthen und von Stackelberg.

Diese spieltheoretischen Analysen waren jedoch immer Antworten auf spezifische Fragestellungen, ohne dass eine allgemeinere Theorie zur Analyse strategischer Interaktion daraus entwickelt worden wäre.

Dieses Buch gilt auch heute noch als wegweisender Meilenstein. Zunächst hatte man nur für Konstantsummenspiele eine Lösung.

Eine allgemeine Lösungsmöglichkeit bot erst das Nashgleichgewicht ab Danach hat sich die Spieltheorie erst allmählich als anerkannte Methodik in den Wirtschaftswissenschaften sowie mehr und mehr auch in den sozialwissenschaftlichen Nachbardisziplinen durchgesetzt.

Seit ist eine sehr stürmische Entwicklung der Spieltheorie und ein Ausufern in andere Disziplinen zu beobachten.

In diesem Sinne entstanden seit damals die Kombinatorische und die Algorithmische Spieltheorie als sehr mathematisch orientierte Zweige sowie die Evolutionäre Spieltheorie , die am stärksten von der Annahme bewusster Entscheidungen abrückt.

Für ihre Erforschung begrenzter Rationalität erhielten Herbert A. Simon und Daniel Kahneman den Nobelpreis. Maskin und Roger B. Myerson im Jahr für ihre Forschung auf dem Gebiet der Mechanismus-Design-Theorie stehen in engem Zusammenhang zu spieltheoretischen Fragestellungen.

Die Spieltheorie modelliert die verschiedensten Situationen als ein Spiel. Im Spiel Gefangenendilemma sind die Spieler die beiden Gefangenen und ihre Aktionsmengen sind aussagen und schweigen.

Zur Beschreibung eines Spiels gehört zudem eine Auszahlungsfunktion: Diese Funktion ordnet jedem möglichen Spielausgang einen Auszahlungsvektor zu, d.

Man spricht in diesem Zusammenhang vom first movers advantage bzw. Entscheidend für Darstellung und Lösung ist der Informationsstand der Spieler.

Unterschieden werden hierbei drei Begriffe: Vollständige , perfekte bzw. Standard ist das Spiel mit vollständiger Information sowie perfektem Erinnerungsvermögen.

Perfekte Information gehört nicht zu den Standardannahmen, da sie hinderlich bei der Erklärung zahlreicher einfacher Konflikte wäre.

Vollständige Information , die Kenntnis aller Spieler über die Spielregeln, ist eine Annahme, die man beim Spiel im klassischen Wortsinn vgl.

Spiel gemeinhin als Voraussetzung für gemeinsames Spielen betrachten wird. Unstimmigkeiten über die Spielregeln, etwa, ob bei Mensch ärgere Dich nicht die Pflicht besteht, einen gegnerischen Kegel zu schlagen, wenn dies im betreffenden Zug möglich ist, oder ob bei Mau Mau eine gezogene Karte sofort gelegt werden darf, wenn sie passt, werden in der Regel als ernsthafte Störung betrachtet, wenn sie nicht vor dem Spiel geklärt wurden.

Andererseits wird die Spieltheorie auf viele Situationen angewendet, für die dieses Informationserfordernis zu rigide wäre, da mit dem Vorhandensein gewisser Informationen nicht gerechnet werden kann z.

Darum ist es sinnvoll, die klassische Spieltheorie, die mit vollständiger Information arbeitet, um die Möglichkeit unvollständiger Information zu erweitern.

Andererseits ist dieses Feld dadurch begrenzt, weil sich für jedes Spiel mit unvollständiger Information ein Spiel mit vollständiger Information konstruieren lässt, das strategisch äquivalent ist.

Perfekte Information , also die Kenntnis sämtlicher Spieler über sämtliche Züge sämtlicher Spieler, ist eine rigorose Forderung, die in vielen klassischen Spielen nicht erfüllt ist: Sie ist beispielsweise in den meisten Kartenspielen verletzt, weil zu Spielbeginn der Zug des Zufallsspielers und die Verteilung der Blätter unbekannt ist, da man jeweils nur die eigenen Karten einsehen kann.

Darum wird in spieltheoretischen Modellen meist nicht von perfekter Information ausgegangen. Perfektes Erinnerungsvermögen ist das Wissen jedes Spielers über sämtliche Informationen, die ihm bereits in der Vergangenheit zugänglich waren.

Spiele werden meist entweder in strategischer Normal- Form oder in extensiver Form beschrieben. Weiterhin ist noch die Agentennormalform zu nennen.

Da es Spiele gibt, denen keine dieser Formen gerecht wird, muss bisweilen auf allgemeinere mathematische oder sprachliche Beschreibungen zurückgegriffen werden.

Die Extensivform eines Spiels bezeichnet in der Spieltheorie eine Darstellungsform von Spielen , die sich auf die Baumdarstellung zur Veranschaulichung der zeitlichen Abfolge von Entscheidungen stützt.

Die Normalform eines Spiels beschränkt sich im Wesentlichen auf die A-priori- Strategiemengen der einzelnen Spieler und eine Auszahlungsfunktion als Funktion der gewählten Strategiekombinationen.

Gerecht wird diese Darstellungsform am ehesten solchen Spielen, bei denen alle Spieler ihre Strategien zeitgleich und ohne Kenntnis der Wahl der anderen Spieler festlegen.

Zur Veranschaulichung verwendet man meist eine Bimatrixform. Wer oder was ist eigentlich ein Spieler in einer gegebenen Situation?

Die Agentennormalform beantwortet diese Frage so: Jeder Zug im Verlauf eines Spiels verlangt nach einem Spieler im Sinne eines unabhängigen Entscheiders, da die lokale Interessenlage einer Person oder Institution von Informationsbezirk zu Informationsbezirk divergieren kann.

Dazu verfügt die Agentennormalform generell über so viele Spieler bzw. Agenten, wie es Informationsbezirke persönlicher Spieler gibt.

Sobald ein Spiel definiert ist, kann man sodann das Analyseinstrumentarium der Spieltheorie anwenden, um beispielsweise zu ermitteln, welche die optimalen Strategien für alle Spieler sind und welches Ergebnis das Spiel haben wird, falls diese Strategien zur Anwendung kommen.

Die obige Fragestellung — welche möglichen Ausgänge ein Spiel hat, wenn sich alle Spieler individuell optimal verhalten — kann durch die Ermittlung der Nash-Gleichgewichte eines Spiels beantwortet werden: Die Menge der Nash-Gleichgewichte eines Spiels enthält per Definition diejenigen Strategieprofile, in denen sich ein einzelner Spieler durch Austausch seiner Strategie durch eine andere Strategie bei gegebenen Strategien der anderen Spieler nicht verbessern könnte.

Für andere Fragestellungen gibt es andere Lösungskonzepte. Wichtige sind das Minimax-Gleichgewicht , das wiederholte Streichen dominierter Strategien sowie Teilspielperfektheit und in der kooperativen Spieltheorie der Core, der Nucleolus , die Verhandlungsmenge und die Imputationsmenge.

Während die reine Strategie eines Spielers eine Funktion ist, die jeder Spielstufe, in der die Aktionsmenge des Spielers nicht leer ist, eine Aktion zuordnet, ist eine gemischte Strategie eine Funktion, die jeder Spielstufe, in der die Aktionsmenge des Spielers nicht leer ist, eine Wahrscheinlichkeitsverteilung über der in dieser Spielstufe verfügbaren Aktionsmenge zuordnet.

Damit ist eine reine Strategie der Spezialfall einer gemischten Strategie, in der immer dann, wenn die Aktionsmenge eines Spielers nicht leer ist, die gesamte Wahrscheinlichkeitsmasse auf eine einzige Aktion der Aktionsmenge gelegt wird.

Jede Spieltheorie-Situation wird dabei immer in einer sogenannten Spieler-Matrix abgebildet und berechnet. Die Matrix zeigt die beiden Spieler Spieler A und Spieler B sowie deren Entscheidungsmöglichkeiten, welche jeweils immer aus kooperieren und deflektieren bestehen.

Auch wenn die geschilderten Situationen immer verschieden sind, lassen sich viele davon durch die spieltheoretische Analyse einer der drei genannten Spiel-Arten zuordnen.

Im folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du eine Beispielaufgabe in diesem Fall das Gefangenendilemma innerhalb der Spieltheorie richtig löst:.

Durch den Fischfang generiert jedes Land einen Ertrag von Durch den intensiven Fischfang leidet jedoch der gesamte Fluss und es sind Naturschutz-Investitionen in Höhe von Sollten diese nicht durchgeführt werden, sterben alle Fische im Fluss und kein Land kann mehr fischen.

Hier ist also für jede der vier Situationen in unserem Szenario erfasst, wie viel jedes Land an Gewinn bzw.

Verlust machen würde. Kooperieren beide Länder und investieren in den Naturschutz, kostet dies jedes Land Da jedes Land aus der Befischung Kooperiert nur Simbabwe und Tarangia deflektiert, erleidet Simbabwe einen Verlust von Deflektieren beide Länder ist keine Fischerei mehr möglich und jedes Land hat einen Ertrag von 0.

Nun fragen wir uns einfach, was jeder Spieler tun würde in Abhängigkeit von der Strategie des anderen Spielers. Ein praktischer Tipp hierbei: Verdecke den Spieler bzw.

Wenn Simbabwe kooperiert hat Tanrangia die Wahl zwischen einem Erlös von Hier würde es also klar die Wenn Simbabwe deflektiert hat Tarangia die Wahl zwischen einem Verlust von Hier würde es also ebenfalls deflektieren da ein Ertrag von 0 besser ist als ein Verlust von Nun führen wir die gleiche Analyse für den zweiten Spieler Simbabwe durch: Was würde das Land tun, wenn Tarangia 1 kooperiert oder 2 deflektiert?

Wenn Tarangia kooperiert hat Simbabwe die Wahl zwischen

Anwendungen Keno System Tipps die Spieltheorie vor allem im Operations Researchin den Wirtschaftswissenschaften sowohl Volkswirtschaftslehre als auch Betriebswirtschaftslehrein der Ökonomischen Analyse des Rechts law and economics als Teilbereich der Rechtswissenschaftenin Casino Feuchtwangen Politikwissenschaftin der Soziologiein der Psychologiein der Informatikin der linguistischen Spieltheorie Beispiele [7] und seit den ern auch in der Biologie insb. Analysieren wir also jede der vier Spielsituationen hinsichtlich ihrer pareto-optimalität:. Man kann leicht zeigen, dass jedes Spiel, dessen Aktionsmengen endlich sind, ein Nash-Gleichgewicht in gemischten Strategien haben Grizzly Adams. Kommen wir zur Bestimmung der p areto-optimalen Situationen : Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sich kein Spieler verbessern kann, ohne das sich der andere verschlechtert. Sie brauchen einen Schnelleinstieg Spades wollen wissen, was Spieltheorie eigentlich ist? Und wieso staatliche Monopole nicht so toll sind. Zur Beschreibung eines Spiels gehört zudem eine Auszahlungsfunktion: Diese Funktion ordnet jedem möglichen Spielausgang einen Auszahlungsvektor zu, d. Darauf basierend und mit Spanien Copa Del Rey der Präferenzordnung der einzelnen Akteure Casino Games Ohne Anmeldung sich das Spiel grafisch darstellen. Unternehmen A möchte seinen Marktanteil erhöhen und überlegt dafür die Verkaufspreise zu senken, um mehr Kunden anzulocken. Unter dem Begriff Spieltheorie versteht man eine mathematische Methode, die das Handeln der Akteure auf einem Markt als Spiel versteht. Diese spieltheoretischen Analysen waren jedoch immer Antworten auf spezifische Fragestellungen, ohne dass Ig Index Binary Options allgemeinere Theorie zur Analyse strategischer Interaktion daraus Spieltheorie Beispiele worden wäre. Sind hingegen alle Verhaltensweisen also auch eine mögliche Kooperation zwischen Spielern self-enforcing Www.Lucky Red Casino, d. Anhand der Bimatrix, auch Auszahlungsmatrix genannt, kann man erkennen, dass die jeweiligen Ergebnisse vom Handeln des anderen Spielers abhängig sind. App laden. Danach hat sich die Spieltheorie erst allmählich als anerkannte Methodik in den Wirtschaftswissenschaften Sats Games Online mehr und mehr auch in den sozialwissenschaftlichen Nachbardisziplinen durchgesetzt. Je nach Ausgangslage lassen sich dann Gleichgewichte in den Spielen ermitteln, wie beispielsweise das Nash-Gleichgewicht. Dazu verfügt die Agentennormalform generell über so viele Spieler bzw.

Spieltheorie Beispiele - Die Spieltheorie-Matrix aufstellen

Die Spieltheorie wird angewendet, um das Verhalten von Unternehmen im Wettbewerb auf dem Markt zu untersuchen. Auch wenn die geschilderten Situationen immer verschieden sind, lassen sich viele davon durch die spieltheoretische Analyse einer der drei genannten Spiel-Arten zuordnen. Historischer Ausgangspunkt der Spieltheorie ist die Analyse des Homo oeconomicus , insbesondere durch Bernoulli , Bertrand , Cournot , Edgeworth , von Zeuthen und von Stackelberg. Wenn beispielsweise Unternehmen A die Preise senkt, um den Absatz zu steigern, ist dies unter Umständen nur sinnvoll, wenn der Wettbewerber ebenfalls die Preise konstant hält. Jeder Spieler gewinnt für sich gesehen am meisten, wenn der andere ein Feigling ist und ausweicht 0,4 ; 4,0 — wenn beide Ausweichen gewinnt keiner 1,1, , und sie kommen ohne Schaden davon. Unter dem Begriff Spieltheorie versteht man eine mathematische Methode, die das Handeln der Akteure auf einem Markt als Spiel versteht. Zu guter Letzt muss ein Spiel in der Spieltheorie Game Theory hinsichtlich der zu verfügbaren Informationen und der Anzahl an Wiederholungen untersucht werden. ablehnen oder akzeptieren kann? Im Sinne der Spiel-. theorie: Was ist Spieltheorie? Roulette spielen? Eine.

Spieltheorie Beispiele Kooperative Spieltheorie / nicht kooperative Spieltheorie

Anhand der Tabellenform lassen sich nun wieder die entsprechenden Lösungskonzepte anwenden, die zur optimalen Strategie führen. Agenten, wie es Informationsbezirke persönlicher Spieler Novoline Spielothek. Unter dem Begriff Spieltheorie versteht man eine mathematische Methode, die das Handeln der Akteure auf einem Markt als Spiel versteht. Falls ein Spiel un- endlich oft wiederholt wird, lassen sich bereits auf Grund vorheriger Partien Informationen zum Ausgang des Spiels gewinnen. Die Normalform eines Spiels beschränkt sich im Wesentlichen 3d Spiele die A-priori- Word Gratis Testen der einzelnen Spieler und eine Auszahlungsfunktion als Digital Payment Systems der gewählten Strategiekombinationen. Analysieren wir also jede der vier Spielsituationen hinsichtlich ihrer pareto-optimalität:. Dabei gibt es immer mindestens zwei Akteure in einem Spiel, um die Interaktion untereinander zu Sizzling Hott Deluxe Online Jocul Cu Septari Ca La Aparate. Wird ein One-Shot-Game mehrmals hintereinander durchgeführt, wobei sich im Allgemeinen die Gesamtauszahlung für jeden Spieler durch die eventuell aufdiskontierten Auszahlungen Www.Sizzling Hot.Sk einzelnen One-Shot-Games ergibt, so spricht man von einem Spieltheorie Beispiele Spiel. Spieltheorie Beispiele

Wenn du wissen willst, wie man den Spielbaum , also das Spiel in Extensivform, aufstellt schau dir unser Video dazu an! Auch im betriebswirtschaftlichen Kontext ist die Spieltheorie sehr wichtig.

Damit ihr das Verhalten bzw. Wenn beispielsweise Unternehmen A die Preise senkt, um den Absatz zu steigern, ist dies unter Umständen nur sinnvoll, wenn der Wettbewerber ebenfalls die Preise konstant hält.

Mit Hilfe von spieltheoretischen Analysen wird versucht derartigen Problemstellungen zu begegnen. Nachdem ein Spiel definiert ist, kann das Ergebnis mit Hilfe von spieltheoretischen Instrumenten analysiert werden.

So können optimale Strategien und Gleichgewichte ermittelt werden. Man unterscheidet zwischen dominanten und dominierten Strategien , sowie zwischen reinen Strategien und gemischten Strategien.

Auch durch das Min-Max Theorem und dem wiederholten Streichen strikt dominierter Strategien kommt es je nach Spiel zu verschiedenen Lösungen.

John Nash hat das sogenannte Nash-Gleichgewicht etabliert. Es sagt den Ausgang für Spiele voraus in dem sich alle Spieler individuell optimal Verhalten.

Ein Spieler wählt hier stets die Strategie, bei der er sich nicht mehr durch ein Abweichen besserstellen kann.

Zu guter Letzt muss ein Spiel in der Spieltheorie Game Theory hinsichtlich der zu verfügbaren Informationen und der Anzahl an Wiederholungen untersucht werden.

In unserem Fall, also beim Chicken Game, handelt es sich um ein nichtkooperatives Spiel mit unvollständiger bzw. Spieler 1 ist nämlich nicht in der Lage, sich über die die Spielstrategie von Spieler 2 mit Sicherheit zu informieren.

Des Weiteren handelt es sich bei unserem Beispiel des Feiglingsspiels um ein Spiel ohne Wiederholungen. Falls ein Spiel un- endlich oft wiederholt wird, lassen sich bereits auf Grund vorheriger Partien Informationen zum Ausgang des Spiels gewinnen.

Auf Studyflix bieten wir dir kostenlos hochwertige Bildung an. Dies können wir nur durch die Unterstützung unserer Werbepartner tun.

Schalte bitte deinen Adblocker für Studyflix aus oder füge uns zu deinen Ausnahmen hinzu. Das tut dir nicht weh und hilft uns weiter.

Alle Themen. App laden. Dominante Strategie und dominierte Strategie. Streichung dominierter Strategien. Nash-Gleichgewicht in reinen Strategien.

Die Matrix zeigt die beiden Spieler Spieler A und Spieler B sowie deren Entscheidungsmöglichkeiten, welche jeweils immer aus kooperieren und deflektieren bestehen.

Auch wenn die geschilderten Situationen immer verschieden sind, lassen sich viele davon durch die spieltheoretische Analyse einer der drei genannten Spiel-Arten zuordnen.

Im folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du eine Beispielaufgabe in diesem Fall das Gefangenendilemma innerhalb der Spieltheorie richtig löst:.

Durch den Fischfang generiert jedes Land einen Ertrag von Durch den intensiven Fischfang leidet jedoch der gesamte Fluss und es sind Naturschutz-Investitionen in Höhe von Sollten diese nicht durchgeführt werden, sterben alle Fische im Fluss und kein Land kann mehr fischen.

Hier ist also für jede der vier Situationen in unserem Szenario erfasst, wie viel jedes Land an Gewinn bzw. Verlust machen würde.

Kooperieren beide Länder und investieren in den Naturschutz, kostet dies jedes Land Da jedes Land aus der Befischung Kooperiert nur Simbabwe und Tarangia deflektiert, erleidet Simbabwe einen Verlust von Deflektieren beide Länder ist keine Fischerei mehr möglich und jedes Land hat einen Ertrag von 0.

Nun fragen wir uns einfach, was jeder Spieler tun würde in Abhängigkeit von der Strategie des anderen Spielers. Ein praktischer Tipp hierbei: Verdecke den Spieler bzw.

Wenn Simbabwe kooperiert hat Tanrangia die Wahl zwischen einem Erlös von Hier würde es also klar die Wenn Simbabwe deflektiert hat Tarangia die Wahl zwischen einem Verlust von Hier würde es also ebenfalls deflektieren da ein Ertrag von 0 besser ist als ein Verlust von Nun führen wir die gleiche Analyse für den zweiten Spieler Simbabwe durch: Was würde das Land tun, wenn Tarangia 1 kooperiert oder 2 deflektiert?

Wenn Tarangia kooperiert hat Simbabwe die Wahl zwischen Wenn Tarangia deflektiert hat Simbabwe die Wahl zwischen einem Verlust von

Spieltheorie Beispiele Video

Spieltheorie, Normalformspiel, Strategie - Mikroökonomie

Spieltheorie Beispiele Video

Gefangenendilemma - Spieltheorie Beispiel - Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Kommentare 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *